Home   |   Kontakt   |   Links   |   Impressum   |   Datenschutz   
[English version]  
Aktuelles
Geschäftsfelder
Projekte
Alle Projekte
Publikationen
Über uns
TCP International

Geschäftsfeld 1: Raumplanung und Räumliche Forschung - Projekte

TRACECA IDEA (2009 - 2012)

Transport Dialogue and Interoperability between the EU and its Neighbouring Countries and Central Asian Countries

Auftraggeber:  Europäische Kommission, EuropeAid (Brüssel)
Partner:  Alfen Consult GmbH (Weimar), Dornier Consulting (Friedrichshafen), PTV (Karlsruhe), TRT Trasporti e Territorio (Mailand)


Dieses von der Europäischen Kommission, Generaldirektion EuropeAid im Rahmen des TRACECA Programmes (TRansport Corridor Europe Caucasus Asia) geförderte Projekt soll die wirtschaftliche und politische Entwicklung von 13 Staaten aus der Schwarzmeerregion, dem Kaukasus und in Zentralasien im Hinblick auf internationale Verkehrskorridore unterstützen.

Zu den TRACECA Ländern zählen: Armenien, Azerbaijan, Bulgarien, Georgien, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Moldavien, Rumänien, Tajikistan, Türkei, Turkmenistan, Ukraine und Uzbekistan.

Das übergeordnete Ziel ist die Entwicklung eines nachhaltigen, effizienten und integrierten multi-modalen Verkehrssystem, um die bislang sehr fragmentierten einzelstaatlichen Verkehrsnetze besser miteinander zu vernetzen und grenzüberschreitenden Verkehr zu erleichtern. Dies soll durch sechs Unterziele erreicht werden:

  1. Stärkung des politischen Austausches und des Dialoges durch Aufbau effizienter Beratungsstrukturen.

  2. Unterstützung bei der Implementierung der sogenannten IGC Long-Term Strategy bis 2015 sowie davon abgeleiteter Aktionsprogramme.

  3. Erarbeitung und Abstimmung von regionalen Investmentplänen.

  4. Aufbau von nachhaltigen Koordinierungsstrukturen mit internationalen Finanzinstitutionen (IFIs).

  5. Identifizierung und Beurteilung vorgeschlagener Verkehrsprojekte sowie Unterstützung bei deren finanziellen und technischen Verwirklichung.

  6. Aufbau effektiver Kommunikationsstrukturen.


RRG ist in diesem Projekt an folgenden Teilaufgaben beteiligt:

  • Verkehrsdatenbank und Datensammlung: Die Aktualisierung und Weiterentwicklung der TRACECA GIS Datenbank ist als Grundlage aller politischen Entscheidungen sowie als Basis für die Verkehrsmodellierung unabdingbar. RRG ist verantwortlich für die konzeptionelle und technische Weiterentwicklung dieser Datenbank, und wir die TRACECA-Länder darüber hinaus auch bei der Datensammlung beraten und unterstützen.

  • Verkehrsmodellierung: Die Identifizierung und ökonomische und verkehrliche Beurteilung möglicher Infrastrukturprojekte ist ein wesentlicher Bestandteil des Projektes (Ziel 5). Dazu wird ein Verkehrmodell angewandt, um die wahrscheinlichen Effekte und Wirkungen einzelner Maßnahmen abzuschätzen. RRG beteiligt sich an der Implementierung verschiedener Verkehrsszenarien und Projekte und wird die dazu notwendigen Daten aufbereiten.

  • Training und Weiterbildung: Zu den Aufgaben des Projektes zählt auch die Weiterbildung und das Training von Experten aus den TRACECA Ländern in verschiedenen Themenfeldern, unter anderem auch im Umgang mit der GIS Datenbasis, den GIS Web Anwendungen sowie bei der Datensammlung. RRG ist verantwortlich für diese Trainingseinheiten.


Weitere Informationen bei Carsten Schürmann (RRG) oder beim Projektkoordinator Angelo Martino (TRT Trasport e Territorio).

 Mehr zu diesem Thema
Weitere Informationen:  Ansprechpartner für dieses Projektist bei RRG ist Hr. Carsten Schürmann.

Weblinks:  TRACECA Homepage
Projektbroschüre (TRT Homepage)
TRACECA GIS Datenbankentwicklung (2005-2006)



Weitere Projekte dieses Geschäftsfeldes:

TeMoRi - Territorial Monitoring update and Regional Potential Index for the Baltic Sea Region (2016)
Wertschöpfung im Sektor der erneuerbaren Energien (2014 - 2015)
Serengeti Nationalpark (2014)
ESPON Matrizen (2014)
SWOT Analyse des South Baltic Cooperation Programme 2014-2020 (2013 - 2014)
HTTransPlan - Abschätzung der räumlichen Wirkungen eines Eisenbahntunnels zwischen Helsinki und Tallinn (2012 - 2013)
Atlas der Industriealisierung der neuen Bundesländer (2012 - 2013)
SUTMP Windhoek (2012 - 2013)
Einzugsbereichsanalyse für die Stadt Münster (2012)
ESPON BSR TeMo - Territorial monitoring for the Baltic Sea Region (2012 - 2014)
Zeitzonenanalyse für ein Einkaufszentrum in Düren (NRW) (2011)
LogMos II (2011 - 2014)
Einstufung der Zentralen Orte in Bayern (2010)
Studie zu Berggebieten in Südnorwegen (2010)
ESPON INTERCO - Indicators of territorial cohesion (2010 - 2012)
ESPON TRACC: Transport Accessibility at Regional/Local Scale and Patterns in Europe (2010 - 2012)
Regionen im Jahre 2020 (2010 - 2011)
Statusbericht zur Implementierung des National Environmental Information Network Kuwait (NEIN) (2009)
Western NIS (2009 - 2010)
AccBayern (2008 - 2009)
Analysis of Nordic Labour Market Areas (2007)
Räumliche Disparitäten und Kohäsion (2007)
RePUS (2007)
ESPON - Erreichbarkeiten (2006 - 2007)
ESPON 4.1.3 (2006)
Erreichbarkeitsanalyse des Ostseeraumes (2006)
FUNDING Infrastructure: Guidelines for Europe (2005 - 2007)
Nordische Regionen: Analyse der abgelegenen, dünn besiedelten Regionen der EU (2005)
SETI (2005 - 2006)
AlpenCors (2004 - 2005)
FOPS 73.319: Regionale Auswirkungen von Verkehrsinfrastrukturen (2004 - 2006)
Bergstudie: Analyse von Berggebieten in Europa (2002 - 2004)
ESPON 1.1.1: Rolle, Situation und Potentiale von Stadtregionen als Knoten in einem polyzentrischen Europa (2002 - 2004)
ESPON 2.1.1: Räumliche Auswirkungen von EU-Verkehrs- und TEN-Politiken (2002 - 2004)
Via Egnatia: Fallstudie zum Autobahnbau in Griechenland (2002)
IASON: Räumliche Wirkungen europäischer Verkehrsmaßnahmen (2001 - 2004)
ILUMASS: Flächennutzung und Verkehr (2001 - 2004)
Peripheralität (2000)
Standörtliche Versorgungsqualität im Einzelhandel (1999 - 2000)
Ufo-Arbeitsgruppe: Überbauung des Dortmunder Hauptbahnhofs (1999)
Lebensqualität in europäischen Regionen (1996 - 2003)

  © RRG, 2003-2017  ·  TOP