Home   |   Kontakt   |   Links   |   Impressum   |   Datenschutz   
[English version]  
Aktuelles
Geschäftsfelder
Projekte
Alle Projekte
Publikationen
Über uns
TCP International

Geschäftsfeld 1: Raumplanung und Räumliche Forschung - Projekte

SUTMP Windhoek (2012 - 2013)

Sustainable Urban Transport Master Plan Windhoek

Auftraggeber:  City of Windhoek (Windhuk), Gesellschaft für International Zusammenarbeit (GIZ) (Eschborn), Ministerium für Arbeit und Verkehr (Windhuk)
Partner:  Aurecon (Pretoria), TCP International (Stuttgart)

Wie andere Städte in Afrika wächst Windhoek kontinuierlich in Bezug auf Bevölkerung, Arbeitsplätze, Flächenverbrauch und letztlich auch Verkehrsaufkommen. Um negative Auswirkung des zunehmenden Verkehrs abzumildern, zielt die Stadtverwaltung auf die Erarbeitung eines integrierten Gesamtverkehrsplanes ab, der die verschiedenen Verkehrsträge intelligent miteinander verknüpft um so zu einem nachhaltigen Verkehrssystem beizutragen, welches die Bedürfnisse alle Bürger berücksichtigt.
Als ersten Schritt zur Erreichung dieses Ziel steht die Erarbeitung eines umfassenden Gesamtverkehrsplanes. Dieser soll zum ersten Mal für Windhoek nicht nur den Straßenverkehr, sondern gleichberechtigt auch alle anderen Verkehrsträger umfassen sowie darüber hinaus auch Aussagen zu einer integrierten Flächennutzungsplanung machen.
Der integrierte städtische Gesamtverkehrsplan zielt darauf ab, kostengünstige, erreichbare, attraktive und effiziente ÖPNV-Angebote sowie Angebote im nicht-motorisierten Verkehr für einen nachhaltigen Verkehr für die nächsten 20 Jahre zu schaffen, sowie einen Implementierungsplan für die Umsetzung der Maßnahmen zu erarbeiten.
Der mit allen Interessensgruppen abgestimmte Gesamtverkehrsplan soll im Mai 2013 zur Abstimmung mit dem Verkehrsministerium sowie der Stadtverwaltung Windhoek vorgelegt werden.
TCP International betreut als Hauptauftragnehmer, zusammen mit Aurecon Südafrika, die Erstellung dieses Gesamtverkehrsplanes.
Carsten Schürmann ist im Auftrag von TCP International mit der Datenerfassung, -aufbereitung, -analyse und -visualisierung befasst, sowie führt alle GIS-bezogenen Arbeiten einschließlich der Illustrierung des Master Plans durch.



 Mehr zu diesem Thema
Weblinks:  Move Windhoek



Weitere Projekte dieses Geschäftsfeldes:

TeMoRi - Territorial Monitoring update and Regional Potential Index for the Baltic Sea Region (2016)
Wertschöpfung im Sektor der erneuerbaren Energien (2014 - 2015)
Serengeti Nationalpark (2014)
ESPON Matrizen (2014)
SWOT Analyse des South Baltic Cooperation Programme 2014-2020 (2013 - 2014)
HTTransPlan - Abschätzung der räumlichen Wirkungen eines Eisenbahntunnels zwischen Helsinki und Tallinn (2012 - 2013)
Atlas der Industriealisierung der neuen Bundesländer (2012 - 2013)
Einzugsbereichsanalyse für die Stadt Münster (2012)
ESPON BSR TeMo - Territorial monitoring for the Baltic Sea Region (2012 - 2014)
Zeitzonenanalyse für ein Einkaufszentrum in Düren (NRW) (2011)
LogMos II (2011 - 2014)
Einstufung der Zentralen Orte in Bayern (2010)
Studie zu Berggebieten in Südnorwegen (2010)
ESPON INTERCO - Indicators of territorial cohesion (2010 - 2012)
ESPON TRACC: Transport Accessibility at Regional/Local Scale and Patterns in Europe (2010 - 2012)
Regionen im Jahre 2020 (2010 - 2011)
Statusbericht zur Implementierung des National Environmental Information Network Kuwait (NEIN) (2009)
TRACECA IDEA (2009 - 2012)
Western NIS (2009 - 2010)
AccBayern (2008 - 2009)
Analysis of Nordic Labour Market Areas (2007)
Räumliche Disparitäten und Kohäsion (2007)
RePUS (2007)
ESPON - Erreichbarkeiten (2006 - 2007)
ESPON 4.1.3 (2006)
Erreichbarkeitsanalyse des Ostseeraumes (2006)
FUNDING Infrastructure: Guidelines for Europe (2005 - 2007)
Nordische Regionen: Analyse der abgelegenen, dünn besiedelten Regionen der EU (2005)
SETI (2005 - 2006)
AlpenCors (2004 - 2005)
FOPS 73.319: Regionale Auswirkungen von Verkehrsinfrastrukturen (2004 - 2006)
Bergstudie: Analyse von Berggebieten in Europa (2002 - 2004)
ESPON 1.1.1: Rolle, Situation und Potentiale von Stadtregionen als Knoten in einem polyzentrischen Europa (2002 - 2004)
ESPON 2.1.1: Räumliche Auswirkungen von EU-Verkehrs- und TEN-Politiken (2002 - 2004)
Via Egnatia: Fallstudie zum Autobahnbau in Griechenland (2002)
IASON: Räumliche Wirkungen europäischer Verkehrsmaßnahmen (2001 - 2004)
ILUMASS: Flächennutzung und Verkehr (2001 - 2004)
Peripheralität (2000)
Standörtliche Versorgungsqualität im Einzelhandel (1999 - 2000)
Ufo-Arbeitsgruppe: Überbauung des Dortmunder Hauptbahnhofs (1999)
Lebensqualität in europäischen Regionen (1996 - 2003)

  © RRG, 2003-2017  ·  TOP